Paul Meyer

Letzte Aktualisierung am: 11.11.2017


Eine kurze Übersicht meiner Modellbahn-Laufbahn

Und so fing es an...

Meine erste Modellbahn habe ich schon vor über 50 Jahren von meinen Eltern geschenkt bekommen. Es war eine Märklin Spur HO. Und die erste Lok war ein Schienenbus, allerdings erlaubt sich mein Vater einen kleinen Scherz mit mir und stellte zuerst einmal nur den Beiwagen auf´s Gleis. Als kleiner Junge konnte ich mir dann ganz und gar nicht erklären warum der Wagen nicht fahren wollte, Licht ging an, aber er fuhr einfach nicht los. Und was macht ein kleiner Junge wenn es nicht so geht wie er sich das vorstellt? Richtig! Er fängt das "plärren" an, aber das hat mein Vater dann ganz schnell beendet und auch den Motorwagen aufs Gleis gestellt. Vor lauter Freude habe ich an diesem Tag dann stundenlang mit dem Schienenbus gespielt. Eine Freude war das. Damals wurde ich mit dem Modellbahnvirus infiziert.

Beim späteren Anlagenaufbau war mir diese Spurweite allerdings viel zu groß, denn ich konnte für meine Begriffe viel zu wenig Schienenmaterial in vernünftiger Weise auf den mir zur Verfügung stehenden Platz aufbauen. Also mußte eine andere Spurweite her.

Ich entschied mich dann für die Spur Z von Märklin. Da konnte ich sehr viel Schienenmaterial auf sehr wenig Platz aufbauen, allerdings war ich enttäuscht über das wenige Zubehör (Straßenbahn usw.), welches es für die Spur Z gab. Das stellte sich mit der Zeit als Fehlgriff heraus!

Seit 1993 habe ich dann nochmals umgestellt, wieder einmal die alte Modellbahn verkauft und von vorne angefangen. Und diesmal wollte ich es richtig machen, es sollte die richtige Spur werden. Meine Vorgaben; es sollte verhältnismäßig viel Schienenmaterial auf kleinen Raum passen; es sollte viel Zubehör geben und, als großer Vorteil stellte sich heraus; es gibt sehr viele Anbieter in der Spur N.

Leider habe ich durch meine berufliche Tätigkeit nicht soviel Zeit zu Verfügung wie ich es gerne hätte. Somit geht auch die Planung und der Bau meiner Modellanlage nur sehr sehr schleppend voran. Zur Zeit beschäftige ich mich mit der Planung einer neuen Anlage, die ich gerne voll digitalisieren möchte. Einige Loks habe ich schon digitalisiert, und beim nächsten Umbau werde ich auch diese Arbeit hier aufzeigen.

Und schon seit Jahren trug ich mich mit dem Gedanken, Modellstraßenbahnen selber zu bauen, da sich die Hersteller in der Spur N sehr zurück halten. Somit habe ich mich ab Anfang 2003 an die Aufgabe gemacht, Modellstraßenbahnen in Messing-Ätz-Bauweise zu entwickeln. Unter dem Menüpunkt "Straßenbahnen" kann man nun die Ergebnisse bestaunen. Mit der Zeit werden weitere Straßenbahnen dazu kommen.

So, nun ende ich erst einmal an dieser Stelle. Es wird immer wieder Ergänzungen geben, somit lohnt sich immer ein Blick auf diese Seiten.


Anno 1961
Damals baute mein Vater unsere erste Modelleisenbahn auf.
Es war eine Märklin Eisenbahn in Spur HO. Selbst auf einer
Platte von dieser Größe war es schwierig die Gleise sinnvoll
aufzubauen. Mein Vater hat ganz schön lange daran herum
getüftelt bis einigermaßen Spielbetrieb möglich war.

Leider habe ich keine anderen Bilder mehr aus dieser Zeit.
© 2018 | n-modell-bahn.de